ZweitaktKollektivLeipzig.de
 
Advanced Search
   
 
Startseite Registrieren FAQ Shops Mitgliederliste Benutzergruppen  
 

 

ZweitaktKollektivLeipzig.de Foren-Übersicht Die Projekte Umbaumaßnahme Scheibenbremsanlage und Alufelgen am Trabant
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
      Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen    Beitrag danken

22.01.2015, 20:15
Autor Nachricht
Marschi
ZKL-Hauptbrandmeister


Anmeldedatum: 19.07.2010
Beiträge: 284
Wohnort: Leipzig-Grünau




Titel: Umbaumaßnahme Scheibenbremsanlage und Alufelgen am Trabant

Seit Gegrüßt nach einem Jahr verzug geht es endlich Vorran.=)
Ich war mal so frei und habe die Bilder mit kleiner Beschreibung in unsere Galerie gestellt, da es hier im Forum mir zu Kompliziert ist.
http://galerie.zkl.club/#!album-12

Ich werde es hier mal Schritt für Schritt erklären da ich mich dusselig gesucht habe um ALLE Infos für den Umbau zu bekommen, dies möchte ich denjenigen der dies auch mal vorhat damit ersparen=).

Komentare sind erwünscht egal in welchen Bezug Wink


So nun zum Bericht=)

Schritt 1. Demontage der alten Bremsanlage an der VA.
Hierzu muss man die Trommel abnehmen sowie die Bremsbacken, um an die Nieten an der Ankerplatte ran zu kommen, diese müssen Ausgebohrt werden.

Ich habe es wie folgt gemacht: Nieten mittig angekörnt und dann mit einem 4,5 mm Bohrer die Nieten gerade durchgebohrt, dann mit einem 6mm Bohrer ein wenig nachgesetzt um dann mit einem 13mm Bohrer den Nietkopf soweit es geht abzutragen.
Dann mit Hammer und Meisel die Reste entfernt und dann die Ankerplatte von hinten vorsichtig vom Schwenklager schlagen.
Dann die Reste der Nieten wie zuvor antragen und dann die Nieten mit einem 6er Dorn herrausschlagen ggf. nochmal die Löcher auf 5mm aufbohren.
Zum schluss die Löcher wo die Nieten drin waren auf 8mm aufbohren.


Schritt 2.Demontage des Schwenklagers sollte soweit bekannt sein wie und was.

Schritt 3. Überprüfen aller Buchsen und Lager und ggf. ersetzen.

Schritt 4. Radnaben abdrehen dies musste ich machen da ich Naben vom Golf 2 bekommen hatte obwohl ich eigentlich Golf 1 bestellt hatte. Weiteres hierzu in der Galerie.

Schritt 5. Montage der Adapterplatten, die Fläche wo diese anliegen gut reinigen und mit Kupferpaste bestreichen dann Adapterplatten drauf schrauben falls keine Schrauben beim kauf dabei waren sollte man M8 Zylinderschrauben (Imbus) mit der Festigkeit 10.9 oder hörer nehmen, diese sind nicht so leicht zu bekommen musste ich feststellen^^.

Schritt 6. Montage der Radnaben,Naben reindrücken/pressen und hinten das Lager zur sicherheit gegenhalten.

Fortsetzung folgt...

Grüße
Erik
_________________
Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen! Razz
 
      Back To Top  

29.01.2015, 21:45
Autor Nachricht
Marschi
ZKL-Hauptbrandmeister


Anmeldedatum: 19.07.2010
Beiträge: 284
Wohnort: Leipzig-Grünau




Titel:

Es folgt...
Schritt 7. Montage der Schwenklager
Schritt 8. Montage der längeren Bremsschläuche
Schritt 9. Montage der Bremsscheiben
Schritt 10.Montage der Bremsschläuche an den Sätteln und montage dieser an den Adaptern.


Ick freu mich schon xD
_________________
Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen! Razz
 
      Back To Top  

10.02.2015, 21:47
Autor Nachricht
Marschi
ZKL-Hauptbrandmeister


Anmeldedatum: 19.07.2010
Beiträge: 284
Wohnort: Leipzig-Grünau




Titel:

Und es geht weiter=)
Schritt 11.Bauen neuer Halter für die Bremsschläuche und montage dieser.
Schritt 12. Entfernen der Vordruckmanschette

Das war der letzte Schritt an der Bremsanlage vorn.

Weiter gehts mit der Hinterachse
Schritt 13. Demontage der hinteren Bremstrommeln.
Schritt 14. Stoßdämpfer jeweils vom Dreieckslenker lösen und demontage der Halter
_________________
Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen! Razz
 
      Back To Top  

01.05.2015, 20:02
Autor Nachricht
Marschi
ZKL-Hauptbrandmeister


Anmeldedatum: 19.07.2010
Beiträge: 284
Wohnort: Leipzig-Grünau




Titel:

Nach langer Zeit lass ich mal wieder was von mir hören es ging in großen Schritten vorran.
Zunächst möchte ich noch die letzten Schritte der Bremsanlage erläutern.

Schritt 15: Achsstumpf demontieren und Radlager prüfen ggf. tauschen
Schritt 16: Bremszylinder und Bremsbacken prüfen und ggf. ersetzen
Schritt 17: Neuen Achstumpf (Zylindrisch) mit den beiden U-scheiben montieren
Schritt 18. Radbolzen in die neuen Bremstrommeln drücken oder schlagen
Schritt 19. Bremstrommeln montieren
Schritt 20. Dreieckslenker in der mitte von der Karosse lösen
Schritt 21. Die Gummis prüfen und ggf. tauschen
Schritt 22. Sturzkorrektur (Glocken) gut einfetten/ölen
Schritt 23. Sturzkorrektur zwischen Dreieckslenker und Karosse setzten,verschieden starke Hölzer können beim drücken hilfreich sein und festziehen der Schrauben am Dreieckslenker
Schritt 24. Demontage der hinten Bremsschläuche und diese gegen die neuen längeren ersetzen
Schritt 25. Bremsen entlüften und Handbremse einstellen

Damit waren alle Arbeiten an der Bremsanlage abgeschlossen und es ging weiter an die Karosse.
Zunächst habe ich alle Pappen und Scheiben demontiert ausgenommen vom Dach, dann zeigte sich hier und da der Erzfeind Rost...A-Säule links unten durch,B-Säule/Schweller auf beiden seiten unten durch,Kofferaumblech unten links durch(4 Löcher)sowie auf beiden seiten Abkantung am Rand durch, Heckblech an den Aufnahmen der Rückleuchten auf beiden Seiten durchlöchert,Seitenfenserführung links und rechts jeweils ein größeres Loch,Vorn beide Stoßstangenahlterungen bzw. Ecken durch und alle 4 Viertelschalen waren vom rost zerfressen.

Nun ging es an dem Berg von Schweißarbeiten alle oben genanten Mängel wurden behoben, teilweise wurden original Bleche genommen aber auch verzinktes 1,5mm Blech wurde verbaut besonders bei den Übergängen von Schweller zu B und A-Säulen.

Nachdem alle Bleche ersetzt wurden die nicht von der Verbreiterung betroffen ware ging es daran die Radkästen zu verbreitern, dazu habe ich neue Viertelschalen genommen.
Das verbreitern an sich ist am Anfang recht knifflig wenn man nicht weiß wie man so richtig anfangen soll, ich habe mich für die Variante entschieden bei der die Viertelschalen so wie sie sind angesetzt werden aber nicht wie vorgesehen Überlappend sondern FAST auf Stoß das hat genau gepasst wie ich es benötigt habe, hinten ca.2-2,5cm und vorn 1cm.
In Kurzfassung geschrieben habe ich alles gewissenhaft verschweißt und dann jeweils unten "Keile" eingeschweißt um die Lücken die durch das verbreitern zwischen Blech und Pappen entstanden sind.

Danach ging es an den Rostschutz, erst alles mit Farbe Pinseln/Rollen,alle Belchüberlappungen,Stöße und Schweißnähte Beidseitig versiegelt (mit S78 von Reca).
Nun habe ich noch alles in Waagenfarbe gestrichen und vorn alles noch ordentlich mit Elaskon 3 mal eingepinselt.
Als nächstes ging es an die montage der Pappen ich konnnte glücklicherweise noch die originalen nehmen, zur montage habe ich neue Nieten und neue Schrauben verwendet sowie wieder S78 Kleber von Reca(ca.2 Katuschen habe ich dafür benötigt).

Damit waren nun auch die Karrosseriearbeiten abgeschlossen, jetzt gehts an die Lackiervorbereitung und das Lackieren selbst.
Dann heißt nur noch alles wieder an seinen angestammten Platz, noch ein Satz Radnabendeckel drehen und ab zur Achsvermseenubg und Eintragung.

Bitte Daumen drücken das es auf Anhieb klappt =)
_________________
Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen! Razz
 
      Back To Top  
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen    Beitrag danken

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


      Back To Top  

Seite 1 von 1
Gehe zu:  
We request you retain the full copyright notice below including the link to www.phpbb.com. This not only gives respect to the large amount of time given freely by the developers but also helps build interest, traffic and use of phpBB 2.0. If you cannot (for good reason) retain the full copyright we request you at least leave in place the Powered by phpBB line, with phpBB linked to www.phpbb.com. If you refuse to include even this then support on our forums may be affected. The phpBB Group : 2002 // Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de -->
Impressum
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de
Avalanche style by What Is Real © 2004